• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

1. Herren 55 - Überraschungssieg gegen Favoriten

Die überraschendsten Siege sind doch immer noch die schönsten Siege. Gegen den haushohen Favoriten und Aufstiegsaspiranten CSV Marathon - dessen Spieler durchweg teilweise deutlich bessere Leistungsklassen vorweisen konnten - hat die Mannschaft um Kapitän Wolfgang Schmedders auch in der 1. Verbandsliga "den Bock umgestoßen" und einen völlig unerwarteten Sieg eingefahren. Nach zwei Niederlagen - eine davon höchst unglücklich - also die Bestätigung, dass der Aufsteiger durchaus realistische Chancen hat, die Klasse halten zu können.  

In der ersten Einzelrunde war es Georg Klemt an Position 2 vorbehalten, gegen einen nach Leistungsklassen (LK) deutlich besser eingestuften Gegner mit 6:2 und 6:2 einen klaren 2-Satz-Sieg zu erringen. An Position 4 stand Rainer Deben (Gegner ebenfalls deutlich bessere LK) auf verlorenem Posten. Gerd Schäfer an 6 schaffte das Kunststück, eine schon beinahe sichere Niederlage - nach klar verlorenem ersten Satz und 0:3 Rückstand im zweiten - noch in ein 10:8 im Champions Tiebreak umzubiegen. 2:1-Führung für St. Hubert also nach der ersten Einzelrunde.     

Im Einzel der beiden "Einser" war es wieder einmal Wolfgang Schmedders, der sich mit einem hart umkämpften 10:8 im Champions Tiebreak - nach 4:8 Rückstand - gegen seinen Gegner hauchdünn aber erfolgreich durchsetzte. Ein Sieg jedoch, der Folgen für die anschließenden Doppel hatte, zu denen er nicht mehr antreten konnte. Die anderen beiden Einzel von Christian Müller-Kemler und René Oehmichen gingen jeweils in zwei Sätzen an die Gegner - 3:3 also nach den Einzeln. 

Die abschließenden Doppelpaarungen mussten also die Entscheidung bringen. Doppel 2 (Klemt/Oehmichen) unterlag dem Gegner in zwei Sätzen glatt. Doppel 1 (Müller-Kemler/Deben) und Doppel 3 (Schäfer/Lohmöller) lieferten ihren Gegnern einen packenden und dramatischen Kampf. Bei ständig wechselnden Führungen konnten schließlich beide Doppel im Champions Tiebreak mit 10:7 und 10:6 knapp aber verdient nach Hause gebracht werden. Dieser kaum für möglich gehaltene Sieg wird der Mannschaft sicher den nötigen Rückenwind für die anstehenden schweren Spiele geben. Nächstes Heimspiel: Samstag, 25. Mai.

 

1. Herren - glattes 0:9 gegen Wuppertal

Für die ersten Herren in der 1. Verbandsliga war es ein gebrauchter Tag. Gegen einen starken Gegner, der schon sein erstes Saisonspiel gewonnen hatte, setzte es eine 0:9-Klatsche. Die verletzungsbedingt arg gehandicapten St. Huberter waren gegen den stark aufspielenden Favoriten aus Wuppertal letztlich chancenlos. Nächstes Heimspiel: Samstag, 15. Juni. 

Weitere Ergebnisse:

2. Herren – spielfrei

3. Herren – 0:9-Niederlage beim Tabellenführer GW Tönis

1. Herren 30 - spielfrei, nächstes Heimspiel Samstag, 25. Mai 

2. Herren 30 – spielfrei

Herren 40 – spielfrei

2. Herren 55 – 3:6 Niederlage mit nur 5 Spielern im ersten Saisonspiel bei BW Bedburdyk 1

Herren 65 – 1:5 Heimniederlage am 14. Mai gegen Oedt

Herren 70 – spielfrei

1. Damen – 4:5 Niederlage mit nur 5 Spielerinnen beim Hochneukircher TC 1

Damen 40 – spielfrei

Damen 50 – 5:4 Heimsieg gegen BW Wevelinghoven 1, zweiter Sieg im zweiten Spiel und Tabellenplatz 2

Damen 55 - spielfrei

 

Friedrich Schreibert

  • 1

Suchen