• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Entscheidungen sind gefallen - vier Aufstiege und 3 x Klassenerhalt am letzten Spieltag

Vor den abschließenden Medenspielen standen als Aufsteiger bereits die Damen 30 fest. Wir gratulierten schon zu dieser Klasse-Leistung! Ebenfalls aufgestiegen sind die 1. Herren 30. Das letzte Saisonspiel  beim punktgleichen und bis dato ebenfalls ungeschlagenen Langenfelder TC wurde mit 6:3 gewonnen. Damit spielt die Mannschaft in der nächsten Saison in der Niederrheinliga! Mit diesem Aufstieg ist dem TuS St. Hubert ein noch nicht dagewesener Erfolg in der Vereinsgeschichte gelungen, wir können nun zum ersten Mal eine Mannschaft für die Niederrheinliga melden.

Ebenfalls aufgestiegen sind die Damen 50, denn auch das letzte Saisonspiel bei Rot-Weiß Kempen wurde gewonnen. Gleiches gilt für die Herren 55. Zu Saisonbeginn wollte man "nur nicht absteigen", aber durch einen 6:3-Erfolg in Essen-Werden wurde der Aufstieg unter Dach und Fach gebracht. In der nächsten Saison wartet also die 1. Verbandsliga.

"Um alles" beim Kampf gegen den Abstieg ging es bei den 1. Herren im Heimspiel gegen den Konkurrenten ETB Essen. Zwar mussten wir uns mit 2:7 geschlagen geben (einzig Daniel konnte sein Spiel siegreich gestalten), da allerdings zeitgleich Wuppertal gegen Lintorf gewinnen konnte, wurde der erste Nichtabstiegsplatz perfekt gemacht. Auch die Damen 40 haben die Klasse durch einen 5:4-Erfolg gegen Casino Kempen gehalten. Das gleiche Ziel hatten die Herren 40, die zu Hause gegen die SG Kaarst ihr Abstiegsendspiel mit einem knappen 5:4 für sich entscheiden konnten. 

Insgesamt ein überaus erfolgreiches Jahr. Es wird also spannend bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres!

Friedrich Schreibert

 

Friedhelm Schraven zum 1. Vorsitzenden des Gesamt TuS St. Hubert gewählt 

Bei der zweiten außerordentlichen Mitgliederversammlung am 28.6.2018 wurde Friedhelm Schraven zum 1. Vorsitzenden des TuS St. Hubert gewählt. Wir freuen uns, dass Friedhelm die Verantwortung für unseren Verein mit den Abteilungen Fussball, Handball und Tennis übernimmt und wünschen ihm bei seinen zukünftigen Aufgaben gutes Gelingen und viel Erfolg. Seit über 36 Jahren ist Friedhelm Vereinsmitglied und hat schon in verschiedenen Bereichen Führungsarbeit geleistet.

Enttäuschend für mich als Abteilungsleiter ist das gegen Null gehende Interesse unserer Tennismitglieder am Wohl unseres Gesamtvereins, ohne den wir nicht existieren könnten. Es wäre schön, wenn außer den üblichen bekanntermassen aktiven Mitgliedern auch weitere sich für den Verein und die Abteilung einsetzen würden oder zumindest an Mitgliederversammlungen mit Wahlen teilnehmen würden.

Winand Lange

 

  • 1

Suchen